Kategorien
Musik

Napalm Death ‎– Mentally Murdered -1989

Gekauft irgendwann Anfang der 1990-er Jahre im Karstadt Wiesbaden (der damals tatsächlich eine ernst zunehmende Abteilung für Musik von LPs und CDs hatte) für 0,99 DM oder so … das ist IMHO das Beste was diese Truppe je veröffentlicht hat.
Dat is GRINDCORE voll auffe 12 … und das wird von Jahr zu Jahr besser und leider auch aktueller … egal, alle Regler rechts und Bang your head!

Favourite track “Walls Of Confinement

Der obligatorische Link zu Bandcamp … https://napalmdeath.bandcamp.com/album/mentally-murdered

Kategorien
Musik

Sniff ‘n’ The Tears – “Driver’s Seat” (Official Video)

Was Mann halt gerne mal wieder hört wenn die Borussia … aber lassen wir das, denn der Song war gut, ist gut und bleibt hoffentlich auch in Zukunft gut 😀

Sniff ‘n’ the Tears – Driver’s Seat | Het verhaal achter het nummer | Top 2000 a gogo / 2015

“Sniff’n’the Tears Acoustic” Paul Roberts and Les Davidson performing as an acoustic duo on October 24th, 2018 at The Slaughtered Lamb in London.

Jamel_AKA_Jamal got it almost directly … good man!

Kategorien
Musik

Tangerine Dream – zeit – 1972

Dunkelheit … und dann in Ruhe dieses Album hören … unbezahlbar gut, das! 50 Jahre “zeit” 🙂

Tangerine Dream auf Bandcamp:
https://tangerinedreamofficial.bandcamp.com/
https://tangerinedream.bandcamp.com/

Tangerine Dream - ZEIT - RSD Exclusive
Tangerine Dream – Zeit – 2018 RSD re-release
Kategorien
Musik

Electric Moon – Innside Outside – 2014/2021

Hierfür möchte ich einen Dank in Richtung von Holger Barske senden … Musikempfehlungen eines Üblichen Verdächtigen sind eben in den meisten Fällen Kaufrausch auslösend … Konsum Monster, Monsum Konster, Monster Konsumer… das sind die typischen Reaktion im Umfeld des Raumes den es so nicht mehr gibt … der mit “Back In Black“, aber ich schweife …

Electric Moon sind schon ein Brett … was Lulu, Marcus und Sula da rausgehauen haben macht Laune. Das schiebt und treibt wie nix Gutes … Gitarre, Schlagzeug und Bass … mit schönen Effekten unterlegt die Saiteninstrumente … Mastering von Eroc – für mich die perfekte Adventsmusik 🙂

Der obligatorische Link zum Album bei Bandcamp … https://worstbassistrecords.bandcamp.com/album/innside-outside oder direkt bei https://www.worstbassist.com/

Electric Moon – Innside
Electric Moon – Innside Outside - Reissue, Remastered, Black & White Edition
Electric Moon – Innside Outside – Black & White Edition 2021
Kategorien
Musik

Culto Al Qondor – TANNHAUSER TOR – 2020

Tannhäuser Tor ein Livealbum von Culto Al Condor das ich bei Worst Bassist Records entdeckt habe.
Klanglich eher dürftig, aber dennoch ein Album das ich nicht missen möchte … großes Hallentennis, das!

Recorded at Drone Bar, July 2019
One mic, one take, no overdubs
Engineering by Joel Alvarez
Quelle: https://cultoalqondor.bandcamp.com/album/tannh-user-tor

  • Culto Al Condor bei Facebook und Instagram
  • Rezension von Holger Barske
    Zitat: “Jedenfalls wurde das Ganze per Smartphone bei einem Live-Event aufgezeichnet – dass so etwas seinen Weg auf eine Schallplatte findet ist auch eher ungewöhnlich.”
Cover "Tannhäuser Tor" by Culto Al Qondor - 2020 - Vinyl
Culto Al Condor – TANNHAUSER TOR – 2020
Culto Al Qondor | Tannhäuser Tor | Part 1 | Worst Bassist Records 2020
Kategorien
Musik

Yuri Gagarin – Yuri Gagarin (2014 Remix) – 2014

Yuri Gagarin = Heavy Spacerock from Gothenburg, Sweden … was so auch stimmt 🙂 Der Tipp kam von Dirk Raupach und der war gut. Das Album ist für mich immer noch eine Referenz was diese Art von Musik angeht.
Die Musik entwickelt sich zu einem Sog dem ich mich nur schwer entziehen kann. Es dauerte zwar ein paar Durchläufe, aber seitdem bin ich voll drin. Das ist ein Trip der sich alleine durch die Kraft der Musik entwickelt … mit einem passenden Getränk und spät in der Nacht ist das pure Magie … der Suchtfaktor ist entsprechend hoch … LOUD, LOUD, LOUDER!

Mehr Information und High-Res Downloads von Yuri Gagrins Musik finden sich hier >>> https://yurigagarinswe.bandcamp.com/

Der direkte Link zum Album … https://yurigagarinswe.bandcamp.com/album/yuri-gagarin-2014-remix

Kategorien
Musik

Trifecta – Fragments – 2021

Musik von drei Musikern die mit Mr. Steven Wilson zusammen musiziert haben … das ist herrlich schräges Madderiahl … instrumental und in den finalen Versionen am Heimaufnahmeplatz entstanden … wirkt trotzdem eher wie spontanes Ausprobieren von Jazz Rock Sounds in der Gruppe.
Was auch der Ausgangspunkt aller Stücke ist … Jam-Sessions die während der Tourneen mit Steven Wilson stattfanden.

Mehr Informationen gibt es hier … https://kscopemusic.bandcamp.com/album/fragments

Cover / Trifecta - Fragments - 2021 on kscope records
Cover / Trifecta – Fragments – 2021 on kscope records
#trifecta #kscopemusic #nickbeggs
Trifecta – Fragments – the new album teaser
Kategorien
Musik

NINGEN ISU / Heartless Scat(人間椅子 / 無情のスキャット)

Ein gewisser Üblicher Verdächtiger kam mit dem hier umme Ecke, als es um die Frage nach *der* Band aus Japan ging … das geht vorwärts und bitte mal genau auf den Text achten … das ist schon heftiges Madderiahl … ABBA auch echte Vorwärtsmusik … ich mag das!

Danke für den Tipp, Micha 🙂

Kategorien
Afrikanische Gitarrenmusik

Gitarrenmusik aus Afrika – Les Filles de Illighadad

Peter S. (ehemals Frankfurter Hörgesellschaft [oddah so?]) machte mich schon vor Jahren auf die Tuareg-Frauen von “Les Filles de Illighadad” aus Niger aufmerksam … interessantes Hörmaterial … Gitarre(n), Bass, Gesang und etwas Perkussion …

https://sahelsounds.com/artists/les-fil … llighadad/

Hörbeispiele und Musik bei Bandcamp….

https://lesfillesdeillighadad.bandcamp.com/

Facebook: https://www.facebook.com/Illighadad/
Twitter: http://www.twitter.com/illighadad
Instagram: http://www.instagram.com/lesfillesdeillighadad

Ich finde die Musik extrem klasse und wer Blut geleckt haben sollte… mehr wird demnächst kommen und dieser Artikel sicher auch noch etwas ausgebaut. Ich musste das nur schnell noch loswerden.

Kategorien
Musik

Miles Davis – Bitches Brew – 1970

Seit Jahren eines meiner Lieblingsalben auch, oder vielleicht gerade deswegen, weil ich locker mehr als 10 Jahre brauchte, um es zum ersten Mal in voller Länge hören zu können.

Die neueren Pressungen sind meiner Ansicht nach leider alle nicht wirklch empfehlenswert. Schade, denn dieses Album ist ein Meilenstein des Jazz und in meinen Augen eines der besten Alben – wenn nicht das beste Album überhaupt – die Miles Davis je eingespielt hat.

Das hier solche Größen wie Wayne Shorter, Joe Zawinul, Chick Corea und John McLaughlin mit am Werk waren habe ich erst spät realisiert, auch wenn eines der Stücke den Namen des Gitarristen trägt … das war auch das erste Stück das ich verstanden habe 🙂