Kategorien
Allgemein

10 years after … Schrebergärten LoFi

Langsam neigt sich 2021 dem Ende entgegen und somit sind die ersten 10 Jahre Wahnsinn auch schon wieder Geschichte … eine tolle Zeit was das Frickeln und das Hören von Musik mit DIY-Geraffel angeht … viele tolle Leute getroffen … neue Freunde gefunden und einen Teil von diesen auch schon wieder verloren … vor allem Olli ohne den ich heute nicht #MATILDA mit EBM/Industrial/Techno ausreizen könnte … das Teil macht auch das mit und ich habe tatsächlich so etwas Bass zumindest 🙂

Liebe Leserinnen und Leser,

kommt alle gesund und munter ins neue Jahr … lasst uns Frickeln und viel Musik hören … gute Musik von Menschen die spannendes Material raushauen das der Mainstream nicht kennt, ABBA wer will auch schon Radio hören mit HR3 und Co *rofl*

Euch und euren Lieben alles Gute fürs neue Jahr 2022!

Happy New Year 2022 - 10 years of Schrebergärten LoFi
Kategorien
Musik

Throbbing Gristle – 20 Jazz Funk Greats – 1979

Wahrscheinlich das mit Abstand eingängigste Album von Throbbing Gristle dieser Gruppe die so viel an spannender Musik produziert hat, deren Seitenprojekte ebenso groß sind und die so viele andere Musikerinnen und Musiker inspiriert hat…

Walkabout” ist IMHO das prototypische Stück das KRAFTWERK selbst so nicht geschrieben haben … Titel wie “Exotica” und “Hot On The Heels Of Love” liefern einen Vorgeschmack auf Chris and Cosey … ansonsten gibt es genug verstörendes Material für Gelegenheitshörer … das Album wird mit auch nach Jahren nicht langweilig das läuft immer wieder 🙂

Throbbing Gristle ‎– 20 Jazz Funk Greats - Cover
Throbbing Gristle ‎– 20 Jazz Funk Greats – Cover

Homepage: http://www.throbbing-gristle.com/
Bandcamp: https://throbbinggristle.bandcamp.com/

Throbbing Gristle – Six Six Sixties

Kategorien
Musik

2nd Communication – 2nd Communication – 1989/90

Was ich bis heute nicht verstehe ist wieso diese Truppe anscheinend so unbekannt ist und warum man kaum Informationen über sie finden kann. Gemessen an dem massiven Brett das dieses Album darstellt ist mir das nicht erklärlich.

2nd Communication – 2nd Communication (1990-CD, Album) [KK Records – KK 038CD Belgium]

Dossa Yun, Trast C. Howard und Toshiani Ishida haben leider kaum weitere Spuren hinterlassen. Lediglich der Erstgenannte findet sich rasch über Bandcamp.com wo er auch heute (das erste Stück datiert auf den 7. Dezember 2019) noch neues Material veröffentlicht … dieses hatte ich mir bisher aber noch nicht angehört.

Dossa Yun a.k.a. Tokushi Yun / 2nd Communication auf Bandcamp … https://tokushiyun.bandcamp.com/music und als Yun / 2nd Communication auf DuRöhrst … https://www.youtube.com/channel/UCGoApN3sRCAaBRKT2EzMzRw

#Ambient #Minimal #Drone
Tokushi Yun – Nightdream 011 (Midnight Winter Mix) – 2nd Communication


  • Trast C. Howard
  • Toshiani Ishida
Kategorien
Musik

Mark Stewart – Learning To Cope With Cowardice – 1983

Reggae / Electronic / Dub / Industrial / Noise … Produziert von Mark Stewart und Adrian Sherwood. Dieses Album auf On-U Sound ist ein Kleinod … nicht mehr und nicht weniger.

Listen LOUD(ER)!

CD Cover Mark Stewart + Maffia ‎– Learning To Cope With Cowardice - 1983
Kategorien
Musik

Front 242 – (F*ck) Up Evil & (Evil) Off

Mit Front 242s “Up Evil” komme ich immer noch nicht wirklich klar … kein wirklich schlechtes Album, aber die “Off” ist dann eben doch die bessere Wahl für mich 🙂

 Front 242 ‎– 06:21:03:11 Up Evil & Front 242 ‎– 05:22:09:12 Off
Front 242 ‎– 06:21:03:11 Up Evil & Front 242 ‎– 05:22:09:12 Off
Kategorien
Musik

Ostgut Ton aus der Halle am Berghain

Aus der Reihe “Arte Concert – Electronic” …

Terence Fixmer X Phase Fatale
Terence Fixmer – Frankreich – EBM/Techno
Phase Fatale – USA/New York – Industrial/EBM/Techno

Virginia X Steffi
Virginia – Deutschland – DJ
Steffi – Niederlande – DJ

Mehr Ostgut … hier https://www.ostgut.berlin/de/label/

Kategorien
Musik

Mark Stewart – Mark Stewart- 1987

Immer noch eines meiner Lieblingsalben. Ende der 1980-er war das sowas von Kulturschock für mich … und auch diese Musik ist durchaus repetitiv und selbstähnlich zu nennen. Ein Kriterium das mir, warum auch immer, durchaus wichtig ist wenn es um Lieblingsmusik geht.

Das Cover alleine ist ein Kunstwerk … reduziert und doch großartig in seiner Wirkung auf mich.

Mark Stewart - Mark Stewart - 1987 - Cover der LP
Mark Stewart – Mark Stewart – 1987