Die "fertigen" Schallwände von hinten - oben University 312 und unten Monacor SP38A/500BS

Lautsprecher im Raum & vertane Lebenszeit – Snake Oil Audio

Uff, da bin ich eben gerade nochmals an einer Paralyse vorbei gekommen, denn Torsten fährt da ein böses Beispiel auf zu Anfang seines Videos vom 1. Advent 2022.
Das Thema extrem audiophil aufgenommene Musik ist eines da stellen sich mir direkt die Haare auf und nein, nicht wegen vorfreudiger Erregung … das Gegenteil ist da viel eher der Fall. Es geht also zu Anfang dieses Videos – welches ich ausnahmsweise mal als Letztes hier verlinke – um solcherart eingespielte und aufgenommene Musik … Einschlafmusik. Hier dann an Nr. 1 das Video das Torsten der Mr. Snake Oil Audio explizit erwähnt hat … viel Spaß damit 🙂

Poinciana – Rich Malloy Trio

Und was fällt auf … hat das irgendwer bis zum Ende angehört? So leid mir das tut das Ganze klingt doch sehr steril und irgendwie nach nix mit ohne alles … wo zum Geier ist da eigentlich der Bass? Schlagzeug und Klavier scheinen den komplett zu übertönen, aber das ist IMHO nicht das große Problem. Das Spiel wirkt auf mich extrem anämisch … nur nicht verzagen, denn es gibt ja noch das Original vom Ahmad Jamal Trio.

Wer jetzt – so wie ich zuerst – dachte das Original muss ja schon fürchterlich sein … nein, da lege ich mein Veto ein, denn selbst über die Mini-Chassis in meinem Notebook gehört kam da Gänsepelle … ist halt ein klassisches Jazz-Trio das eben solche Musik spielt. Der Unterschied ist das diese Aufnahme von 1955 wie ein akustischer Sonnenaufgang mitten auf freiem Feld an einem warmen Frühlingsmorgen wirkt … nein, kein Laberwasser getrunken bis hier hin. Der Unterschied im Empfinden des Stücks ist eben so krass.

Ahmad Jamal Trio – Poinciana (1955)

Ja, diese Aufnahme rauscht … wer das bemängelt der überhört aber das schon der allererste Anschlag am Flügel so satt und voller Energie kommt das sich mir die Härchen zu einer Gänsepelle aufstellen.

Und hier noch eine Liveaufnahme von 2012 … so muss das gespielt werden. Das unsägliche Geklatsche zu Beginn des Stücks dauert nicht lange.
Danach gibt es dann den Meister am Klavier mit gefühlvoll kräftigem Anschlag und drei Musiker die gleichberechtigt sowie offensichtlich froh gelaunt mitspielen. Das wird wie Perfektion im Zusammenspiel .. klasse.

Ahmad Jamal – Poinciana – 2012

So, und nun für alle die brav bis hierher gelesen haben der Link bzw. das neueste Pottcast Video von Snake Oil Audio. Viel Spaß damit und noch einen schönen 1. Advent.

Lautsprecher im Raum – Snake Oil Audio

Und auch hier nochmals vielen lieben Dank an Torsten für diese geilo Steilvorlage. Das Thema treibt mich zwar auch schon seit Jahren um, nur brauchte es den kleinen Anschubser damit ich mich auch mal auskotze 🙂

Nachtrag vom 27.11.2022@20:47
Ich hatte den Pottcast vor dem Schreiben des Beitrags wie er bisher hier zu lesen ist nur bis zur ersten Erwähnung der Musikbeispiele gehört und dann selbst den Link zum Konzertmitschnitt Ahmad Jamals von 2012 “gefunden”.
Ich kann die Ausführungen Torstens was das angeht 100%-ig nachvollziehen und so unterschreiben.

Kommentare

Eine Antwort zu „Lautsprecher im Raum & vertane Lebenszeit – Snake Oil Audio“

  1. Avatar von BösesVinyl

    Den Pottcast habe ich bisher noch nicht weiter als bis zum Thema dieses Rants gehört … muss ich nachholen. Jetzt erstmal ab in die Küche, denn ich habe kohldampf 🙂

Schreibe einen Kommentar


Beitrag veröffentlicht

in

,

von