Kategorien
Musik

Tangerine Dream – zeit – 1972

Dunkelheit … und dann in Ruhe dieses Album hören … unbezahlbar gut, das! 50 Jahre “zeit” 🙂

Tangerine Dream auf Bandcamp:
https://tangerinedreamofficial.bandcamp.com/
https://tangerinedream.bandcamp.com/

Tangerine Dream - ZEIT - RSD Exclusive
Tangerine Dream – Zeit – 2018 RSD re-release
Kategorien
Musik

Throbbing Gristle – 20 Jazz Funk Greats – 1979

Wahrscheinlich das mit Abstand eingängigste Album von Throbbing Gristle dieser Gruppe die so viel an spannender Musik produziert hat, deren Seitenprojekte ebenso groß sind und die so viele andere Musikerinnen und Musiker inspiriert hat…

Walkabout” ist IMHO das prototypische Stück das KRAFTWERK selbst so nicht geschrieben haben … Titel wie “Exotica” und “Hot On The Heels Of Love” liefern einen Vorgeschmack auf Chris and Cosey … ansonsten gibt es genug verstörendes Material für Gelegenheitshörer … das Album wird mit auch nach Jahren nicht langweilig das läuft immer wieder 🙂

Throbbing Gristle ‎– 20 Jazz Funk Greats - Cover
Throbbing Gristle ‎– 20 Jazz Funk Greats – Cover

Homepage: http://www.throbbing-gristle.com/
Bandcamp: https://throbbinggristle.bandcamp.com/

Throbbing Gristle – Six Six Sixties

Kategorien
Musik

2nd Communication – 2nd Communication – 1989/90

Was ich bis heute nicht verstehe ist wieso diese Truppe anscheinend so unbekannt ist und warum man kaum Informationen über sie finden kann. Gemessen an dem massiven Brett das dieses Album darstellt ist mir das nicht erklärlich.

2nd Communication – 2nd Communication (1990-CD, Album) [KK Records – KK 038CD Belgium]

Dossa Yun, Trast C. Howard und Toshiani Ishida haben leider kaum weitere Spuren hinterlassen. Lediglich der Erstgenannte findet sich rasch über Bandcamp.com wo er auch heute (das erste Stück datiert auf den 7. Dezember 2019) noch neues Material veröffentlicht … dieses hatte ich mir bisher aber noch nicht angehört.

Dossa Yun a.k.a. Tokushi Yun / 2nd Communication auf Bandcamp … https://tokushiyun.bandcamp.com/music und als Yun / 2nd Communication auf DuRöhrst … https://www.youtube.com/channel/UCGoApN3sRCAaBRKT2EzMzRw

#Ambient #Minimal #Drone
Tokushi Yun – Nightdream 011 (Midnight Winter Mix) – 2nd Communication


  • Trast C. Howard
  • Toshiani Ishida
Kategorien
Musik

Electric Moon – Innside Outside – 2014/2021

Hierfür möchte ich einen Dank in Richtung von Holger Barske senden … Musikempfehlungen eines Üblichen Verdächtigen sind eben in den meisten Fällen Kaufrausch auslösend … Konsum Monster, Monsum Konster, Monster Konsumer… das sind die typischen Reaktion im Umfeld des Raumes den es so nicht mehr gibt … der mit “Back In Black“, aber ich schweife …

Electric Moon sind schon ein Brett … was Lulu, Marcus und Sula da rausgehauen haben macht Laune. Das schiebt und treibt wie nix Gutes … Gitarre, Schlagzeug und Bass … mit schönen Effekten unterlegt die Saiteninstrumente … Mastering von Eroc – für mich die perfekte Adventsmusik 🙂

Der obligatorische Link zum Album bei Bandcamp … https://worstbassistrecords.bandcamp.com/album/innside-outside oder direkt bei https://www.worstbassist.com/

Electric Moon – Innside
Electric Moon – Innside Outside - Reissue, Remastered, Black & White Edition
Electric Moon – Innside Outside – Black & White Edition 2021
Kategorien
Musik

Culto Al Qondor – TANNHAUSER TOR – 2020

Tannhäuser Tor ein Livealbum von Culto Al Condor das ich bei Worst Bassist Records entdeckt habe.
Klanglich eher dürftig, aber dennoch ein Album das ich nicht missen möchte … großes Hallentennis, das!

Recorded at Drone Bar, July 2019
One mic, one take, no overdubs
Engineering by Joel Alvarez
Quelle: https://cultoalqondor.bandcamp.com/album/tannh-user-tor

  • Culto Al Condor bei Facebook und Instagram
  • Rezension von Holger Barske
    Zitat: “Jedenfalls wurde das Ganze per Smartphone bei einem Live-Event aufgezeichnet – dass so etwas seinen Weg auf eine Schallplatte findet ist auch eher ungewöhnlich.”
Cover "Tannhäuser Tor" by Culto Al Qondor - 2020 - Vinyl
Culto Al Condor – TANNHAUSER TOR – 2020
Culto Al Qondor | Tannhäuser Tor | Part 1 | Worst Bassist Records 2020
Kategorien
Musik

Yuri Gagarin – Yuri Gagarin (2014 Remix) – 2014

Yuri Gagarin = Heavy Spacerock from Gothenburg, Sweden … was so auch stimmt 🙂 Der Tipp kam von Dirk Raupach und der war gut. Das Album ist für mich immer noch eine Referenz was diese Art von Musik angeht.
Die Musik entwickelt sich zu einem Sog dem ich mich nur schwer entziehen kann. Es dauerte zwar ein paar Durchläufe, aber seitdem bin ich voll drin. Das ist ein Trip der sich alleine durch die Kraft der Musik entwickelt … mit einem passenden Getränk und spät in der Nacht ist das pure Magie … der Suchtfaktor ist entsprechend hoch … LOUD, LOUD, LOUDER!

Mehr Information und High-Res Downloads von Yuri Gagrins Musik finden sich hier >>> https://yurigagarinswe.bandcamp.com/

Der direkte Link zum Album … https://yurigagarinswe.bandcamp.com/album/yuri-gagarin-2014-remix

Kategorien
Musik

Miles Davis – Bitches Brew – 1970

Seit Jahren eines meiner Lieblingsalben auch, oder vielleicht gerade deswegen, weil ich locker mehr als 10 Jahre brauchte, um es zum ersten Mal in voller Länge hören zu können.

Die neueren Pressungen sind meiner Ansicht nach leider alle nicht wirklch empfehlenswert. Schade, denn dieses Album ist ein Meilenstein des Jazz und in meinen Augen eines der besten Alben – wenn nicht das beste Album überhaupt – die Miles Davis je eingespielt hat.

Das hier solche Größen wie Wayne Shorter, Joe Zawinul, Chick Corea und John McLaughlin mit am Werk waren habe ich erst spät realisiert, auch wenn eines der Stücke den Namen des Gitarristen trägt … das war auch das erste Stück das ich verstanden habe 🙂

Kategorien
Musik

Burzum – Filosofem – 1996

Den Mann hinter Burzum kann man eigentlich nur, und das aus einigen guten Gründen, nicht mögen … ABBA leider gibt es dieses Album und vor allem “Rundtgåing av den transcendentale egenhetens støtte (Rundgang um die transzendentale Säule der Singularität)” … kann man machen, wenn Frau/Mann sich dessen bewusst ist … nur meine 0,02 €

Burzum - Filosofem - Re-issue auf Back on Black - Cover der 2LP
Burzum – Filosofem – Re-issue auf Back on Black

https://en.wikipedia.org/wiki/Filosofem

Theodor Kittelsen: Up in the Hills a Clarion Call rings out
Theodor Kittelsen: Up in the Hills a Clarion Call rings out
Source: https://en.wikipedia.org/wiki/File:Op_under_Fjeldet_toner_en_Lur.jpg

Kategorien
Musik

The Prodigy – Music For The Jilted Generation – 1994

Als dieses Album rauskam hatte ich nur alte 2-Wege Regalboxen an einem – ziemlich okayen – NAD304 Vollverstärker … ABBA schon damals ging das wie nix GUTES!

So, HerrWaltz … jetzt will ich ABBA viele <3 sehen!

The Prodigy - Music For The Jilted Generation - 1994
The Prodigy – Music For The Jilted Generation – 1994
Kategorien
Musik

Richard Wagner – Das Rheingold – 1959

Richard Wagner – “Das Rheingold” – Oper
George London; Kirsten Flagstad; Set Svanholm; Gustav Neidlinger; Georg Solti; Wiener Philharmoniker
London Records (OSA 1309)

Kirsten Flagstad in dieser Oper als Fricka erleben zu dürfen ist klasse … dieser Solti Ring ist schon eine Hausnummer. Nicht umsonst zählt dieser erste komplett in Stereo aufgenommene Ring zum Besten was es an Aufnahmen der Werke von Richard Wagner gibt.

Wer es audiovisuell mag der greift ABBA eher zum – immer noch skandalumwitterten – Jahrhundertring aus Bayreuth. Dieser muss hier auch noch zur Sprache kommen … wenn es einen Ring gibt der das Werk Wagner entstaubt und in die Jetztzeit gebracht hat dann dieser … Patrice Chéreau hat als Regisseur der Spielzeiten 1976-80 zuerst viele Anfeindungen ertragen müssen, um dann im letzten Jahr seiner Inszenierung langsam als der Visionär erkannt zu werden der er ist. Dieser Ring ist ein Fest für Auge und Ohr.

Heute kommt aber erst einmal diese Aufnahme jener Oper die den Vorabend zur “Walküre“, “Siegfried” und der “Götterdämmerung” gibt zu ihrem Recht … LOUDER, Lemmy, louder!

Richard Wagner - "Das Rheingold" -  London Records (OSA 1309) - Cover der LP Box
Richard Wagner – “Das Rheingold” – London Records (OSA 1309)

Links:
* Legenden auf dem Prüfstand: “Der Ring des Nibelungen” unter Sir Georg Solti (1958–1965)
* Review by Charles E. Muntz
* Die komplette Opernaufnahme als FLAC gerippt von Vinyl gibt es hier https://archive.org/details/lp_das-rheingold_richard-wagner-george-london-kirsten-flags