Gazpacho – Firebird (2005/2022)

Jo.

Gazpacho sind ja schon geil. Irgendwie wie Speed Metal unter Tramadol oder LSD. Oder beidem mit einem Schluck Rotwein dazu.

Auf jeden Fall hat kScope den 2005er Klassiker *Firebird*, seinerzeit durch Marillion veröffentlicht, neu auf Vinyl aufgelegt. Und alle, die es damals – wie ich – verpasst haben, das Machwerk zu kaufen, können das – wie ich – jetzt nachholen.

Ist halt ne Gazpacho Platte. Eine von den Guten dazu. Die Stimme von Jan-Henrik Ohme dominiert durchweg. Ist halt so bei der Band. Die Arrangements sind teilweise sehr offen, teilweise extrem dicht. Beim letzten Gitarrensolo von “Do you know” bin ich dann doch noch mal aufgesprungen und habe nachgeschaut, ob das nicht David Gilmour war. Nein. Nur Steve Rothery. Da war doch was mit Marillion. Schon wieder vergessen.

Kannste mir die Schale mit den Pilzen noch mal rüberreichen, bitte.

Ordentliche Pressung. Die Pilze? Nee die Platte.

Ach gib noch mal die Pilze.

hmpffffffffffff.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar


Beitrag veröffentlicht

in

,

von